Welcome!

Search Authors: Harry Trott, Liz McMillan, Shelly Palmer, Lacey Thoms, Jayaram Krishnaswamy

News Feed Item

Samsungs flexible Displays, die Experten von Brand Matters und Best of CES Awards bilden die Höhepunkte des zweiten und dritten Tages der 2013 CES

Die letzten zwei Tage der 2013 International CES® sind durch bedeutende Vorträge von Samsung and Brand Matters gekennzeichnet, plus SuperSessions mit Schwerpunkt auf künftigen Technologieinnovationen und der Verkündung der Preisträger. Alle großen Technologiegesellschaften, darunter die bekanntesten Social-Media-Organisationen wie Amazon, Google, Groupon Goods, Facebook, Foursquare, Twitter, Tumblr und YouTube, sind auf der 2013 CES und veranstalten Konferenzen, Präsentationen und Ausstellungen oder führen private Meetings durch. Eigentümer und Produzent der 2013 International CES ist die Consumer Electronics Association (CEA).® Die 2013 International CES ist die weltweit größte, jährlich stattfindende Innovationsveranstaltung und findet bis Freitag, den 11. Januar 2013 in Las Vegas, Nevada, statt.

Am Mittwochmorgen lag der Schwerpunkt der Keynote von Dr. Stephen Woo, President, Device Solutions Business, Samsung Electronics, auf den Komponenten, die mobiles Computing ermöglichen, und darauf, wie Samsung derzeit innovative diesbezügliche Lösungen in den drei Bereichen Verarbeitung, Speicher und Display entwickelt. „Während Anwender sich mit ihren Geräten immer näher verbinden, werden sie bei ihren Anforderungen auch anspruchsvoller“, erklärte er. Woo präsentierte Samsungs mobilen Achtkern-Prozessor Exynos 5 Octa mit der Architektur big.LITTLE von ARM für die schnellste Datenverarbeitung bei geringerem Energieverbrauch. Er demonstrierte zudem die neuesten flexiblen mobilen OLED-Displays von Samsung.

Mit ihm auf der Bühne waren Leiter von verschiedenen Partnerunternehmen und Organisationen, darunter President Bill Clinton, der als Botschafter der Stiftung Samsung Hope for Children fungiert, die die Bildung von Kindern und den Zugang zum Gesundheitswesen auf globaler Ebene fördert. „Die Welt steht vor gewaltigen Herausforderungen, bei denen meiner Meinung nach die Technologie hilfreich sein kann, um diese Hürden zu überwinden“, so Clinton. Er fügte hinzu, dass er glaube, Mobilgeräte könnten als Brücke für die globale Kluft genutzt werden werden.“

Der Schwerpunkt der Brand Matters Keynote lag auf den Aspekten sozialer Medien in Bezug auf Marketing. Die Keynote wurde von Michael Kassan, Vorsitzender und CEO von MediaLink, präsentiert und begann mit einem Einzelgespräch mit Marc Benioff, Vorsitzender und CEO von salesforce.com. Benioff sprach über die Konsumexplosion und die gemeinsame Nutzung von Inhalten aufgrund der Verbreitung von Funktechnologien. „Die mobile Revolution hat alles übernommen“, so Benioff. „Wenn Sie die Messehalle entlanglaufen, so wie ich gestern, sehen Sie in Echtzeit, dass alles verlinkt ist.“ Anschließend fand eine Podiumsdiskussion mit Führungskräften von AT&T, American Express, Coca Cola und Unilever statt, um über die Kunst zu sprechen, einen Markenwert zu entwickeln.

Der Fokus der Brand Matters SuperSession lag darauf, wie Verbraucher wirklich mit digitalen Medien umgehen. Für Marken ist es leichter als jemals zuvor, den Verbraucher anzusprechen, aber es wird immer schwieriger, die Kunden zu binden. Gen Y tendiert eher zu ihrer eigenen persönlichen Marke als zu der eines Unternehmens. Um den Einzelnen zu erreichen, muss eine Marke somit die jeweils individuelle Marke fördern. Sechs Gen Y Verbraucher haben über ihren Umgang mit sozialen Medien und über ihre Prognosen u.a. in Bezug auf Datenschutz, Reaktion von Unternehmen auf Beschwerden und Werbung auf sozialen Plattformen diskutiert.

Vertreter von Tumblr, Facebook, Twitter, Foursquare, YouTube und Amazon debattierten darüber, wie Marken ihrer Ansicht nach Verbraucher auf ihren Plattformen ansprechen könnten. Durch die Verlagerung von Desktops auf Mobilgeräte wurden die Plattformen gezwungen, sich an die Anforderungen und Erwartungen ihrer Kunden anzupassen. Die Repräsentanten waren sich einig, dass eine Marke für eine erfolgreiche Markenbindung über eine starke und gleichbleibende Kommunikation und Persönlichkeit verfügen muss. Ferner ist die Nutzung verschiedener Plattformen mit größtmöglicher Personalisierung erforderlich.

Im Einzelgespräch von Julius Genachowski, Vorsitzender der Federal Communications Commission (FCC) und Gary Shapiro, President und CEO, CEA, verkündete Genachowski im Rahmen der SuperSession am Mittwoch, dass die FCC eine regierungsübergreifende Initiative starten wird, um die WLAN-Geschwindigkeit zu erhöhen und WLAN-Überlastungen an bedeutenden Drehkreuzen, wie Flughäfen, Kongresszentren und größeren Konferenzen, wie die Las Vegas Convention und World Trade Center (LVCC) zu verringern. Er prognostizierte, dass die Bemühungen zur Bereitstellung von Frequenzen im 5 Gigahertz-Band die WLAN-Geschwindigkeit um 35 Prozent gegenüber dem derzeitigen Niveau erhöhen würde. Vor der Ankündigung betitelte Shapiro Genachowski als „Frequenzvorsitzender“ und dankte ihm im Namen der Branche für alles, was er getan hatte, um wertvolle Frequenzressourcen freizusetzen.

Im Rahmen der Mega Trends und Mobile First World SuperSession fand eine interaktive Podiumsdiskussion mit Moderator Rajeev Chand, Managing Director und Forschungsleiter von Rutberg & Compant, mit den folgenden Diskussionsteilnehmern statt: Anand Chandrasekher, Qualcomm; Glenn Lurie, AT&T Kevin Packingham, Samsung und Vaughan Smith, Facebook. Den Schwerpunkt der Debatte bildeten die wichtigsten Trends in der mobilen 'Erstwelt'. Die Teilnehmer diskutierten über das mobile Ökosystem, die Zukunft von Mobilgeräten und das Konzept des „Internet der Dinge“. Prozessorleistung, verlinkte Fahrzeuge, Smart Homes und intelligentes Fernsehen zählten zu den wichtigsten benannten mobilen Trends für 2013. Die Gesundheits-, Bildungs- und Reisebranche sind diesbezüglich reif für Veränderungen.

Joshua Topolsky und Nilay Patel von Verge moderierten Argue the Future 2: Return of the Future SuperSession mit den Podiumsteilnehmern Eric Chen von Lytro, Andy Forssell von Hulu und Walt Mossberg, The Wall Street Journal. Fokus der Sitzung war die Zukunft von Content-Verteilung und Videodisplays und wie viel Auflösung die Verbraucher für eine größere Flexibilität bei der Videozugänglichkeit aufzugeben bereit sind.

Jay Esguerra, Kevin Castle, Chris Woolum und Aurelio Agundez erhielten den Preis von $4.000 von CEA MoDev Hackathon, gesponsert von Travel Channel, für ihre Entwicklung des Apps „Travel Social“. Damit können Anwender ein Ziel auswählen, und sie erhalten von sozialen Netzen ausführliche Informationen über Bekanntes und Beliebtes an diesem Ort. 26 Teams von bis zu vier Personen sind im Rahmen des Hackathon gegeneinander angetreten, um innerhalb von acht Stunden Apps mit Aspekten in Bezug auf Reisen oder Abenteuer zu entwickeln. Der zweite Preis ging an Dani Sparks und Scott Motte mit $2.500 in bar und Beats by Dre Kopfhörer für „Posted“, das reale individuelle Postkarten liefert, wo auch immer man unterwegs ist.

Beim Abendessen am Mittwochabend präsentierte Tim Westergren, Chief Strategy Officer und Gründer von Pandora, die Keynote auf der 2013 CES Leaders in Technology (LIT), einer jährlich stattfindenden Veranstaltung mit einem angesehenen Publikum aus Regierungsvertretern, Politikern und Technologen. Westergren erläuterte die Herausforderungen, auf die er gestoßen ist, als er Pandora zu dem erfolgreichen Unternehmen aufbaute, das es heute ist. Er sprach sich zudem dafür aus, das fehlerhafte Lizenzzahlungssystem in Ordnung zu bringen. Westergren berichtete, dass 100.000 Künstler auf Pandora mit Millionen Songs aller Art präsent sind und dass die Technologie dem Unternehmen ermöglicht, seinen Kunden Radioinhalte zur Verfügung zu stellen und sie zu mobilisieren, falls erforderlich.

Die Gewinners der Best of CES Awards von CNET wurden am Donnerstag verkündet. Die Auszeichnungen Best of Show gingen an Razer Edge. Informationen zu anderen Kategoriegewinnern sind verfügbar unter ces.cnet.com.

Die Developer University brachte App-Entwickler mit Plattformentwicklern zusammen und präsentierte Livedemos und Netze. Beim Wettbewerb Last Gadget Standing erzielte der Lenovo IdeaCentre Horizon Table PC die höchste Onlineauszeichnung. Bei einer Stichwahl besiegte das Luminae-Keyboard knapp das Misfit Shine als Topprodukt der Veranstaltung. Der Mobile App Showdown präsentierte 10 Unternehmen und ihre innovativen Apps. MyScript Calculator ging als Sieger aus dem Wettbewerb hervor. Damit können Nutzer eine mathematische Gleichung niederschreiben und sofort lösen. Das App erkennt alle Arten mathematischer Gleichungen, und der unterschiedliche Schwierigkeitsgrad wurde auf der Bühne des Mobile App Showdown demonstriert.

Die Gewinner der Technology & Engineering Emmy Awards werden heute Abend bekanntgegeben.

Hinweis an Redakteure: Der offizielle Name der globalen Technologieveranstaltung ist „International CES”. Die Veranstaltung kann nachfolgend mit „CES“ abgekürzt werden. Verwenden Sie bitte nicht „Consumer Electronics Show“, wenn Sie sich auf die International CES beziehen.

Über CEA:

Die Consumer Electronics Association (CEA) ist einer der größten Verbände zur Förderung des Wachstums im 209 Milliarden Dollar großen Markt der US-Unterhaltungselektronik. Die CEA vertritt mehr als 2.000 Mitglieder, die durch die Mitgliedschaft Vorteile genießen, wie z.B. Beratung hinsichtlich Technologierichtlinien, Forschung, technische Schulungen und Weiterbildungsmöglichkeiten, Branchenwerbung, Entwicklung von Standards sowie der Förderung von geschäftlichen und strategischen Beziehungen. Die CEA fördert und managt außerdem die International CES - The Global Stage for Innovation. Alle Gewinne der CES werden wieder in die Industriedienstleistungen der CEA investiert. Weitere Informationen zur CEA finden Sie unter www.CE.org und www.DeclareInnovation.com. Folgen Sie CES auf www.CESweb.org und durch soziale Medien: http://facebook.com/InternationalCES, http://twitter.com/IntlCES, http://blog.ce.org/.

 

ANSTEHENDE VERANSTALTUNGEN

2013 International CES

8.-11. Januar 2013, Las Vegas, NV

Economic Retreat

8.-10. März 2013, Snowmass, CO
 

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

More Stories By Business Wire

Copyright © 2009 Business Wire. All rights reserved. Republication or redistribution of Business Wire content is expressly prohibited without the prior written consent of Business Wire. Business Wire shall not be liable for any errors or delays in the content, or for any actions taken in reliance thereon.