Welcome!

Search Authors: Liz McMillan, Jayaram Krishnaswamy, Elizabeth White, Aditya Banerjee, Sematext Blog

News Feed Item

Samsungs flexible Displays, die Experten von Brand Matters und Best of CES Awards bilden die Höhepunkte des zweiten und dritten Tages der 2013 CES

Die letzten zwei Tage der 2013 International CES® sind durch bedeutende Vorträge von Samsung and Brand Matters gekennzeichnet, plus SuperSessions mit Schwerpunkt auf künftigen Technologieinnovationen und der Verkündung der Preisträger. Alle großen Technologiegesellschaften, darunter die bekanntesten Social-Media-Organisationen wie Amazon, Google, Groupon Goods, Facebook, Foursquare, Twitter, Tumblr und YouTube, sind auf der 2013 CES und veranstalten Konferenzen, Präsentationen und Ausstellungen oder führen private Meetings durch. Eigentümer und Produzent der 2013 International CES ist die Consumer Electronics Association (CEA).® Die 2013 International CES ist die weltweit größte, jährlich stattfindende Innovationsveranstaltung und findet bis Freitag, den 11. Januar 2013 in Las Vegas, Nevada, statt.

Am Mittwochmorgen lag der Schwerpunkt der Keynote von Dr. Stephen Woo, President, Device Solutions Business, Samsung Electronics, auf den Komponenten, die mobiles Computing ermöglichen, und darauf, wie Samsung derzeit innovative diesbezügliche Lösungen in den drei Bereichen Verarbeitung, Speicher und Display entwickelt. „Während Anwender sich mit ihren Geräten immer näher verbinden, werden sie bei ihren Anforderungen auch anspruchsvoller“, erklärte er. Woo präsentierte Samsungs mobilen Achtkern-Prozessor Exynos 5 Octa mit der Architektur big.LITTLE von ARM für die schnellste Datenverarbeitung bei geringerem Energieverbrauch. Er demonstrierte zudem die neuesten flexiblen mobilen OLED-Displays von Samsung.

Mit ihm auf der Bühne waren Leiter von verschiedenen Partnerunternehmen und Organisationen, darunter President Bill Clinton, der als Botschafter der Stiftung Samsung Hope for Children fungiert, die die Bildung von Kindern und den Zugang zum Gesundheitswesen auf globaler Ebene fördert. „Die Welt steht vor gewaltigen Herausforderungen, bei denen meiner Meinung nach die Technologie hilfreich sein kann, um diese Hürden zu überwinden“, so Clinton. Er fügte hinzu, dass er glaube, Mobilgeräte könnten als Brücke für die globale Kluft genutzt werden werden.“

Der Schwerpunkt der Brand Matters Keynote lag auf den Aspekten sozialer Medien in Bezug auf Marketing. Die Keynote wurde von Michael Kassan, Vorsitzender und CEO von MediaLink, präsentiert und begann mit einem Einzelgespräch mit Marc Benioff, Vorsitzender und CEO von salesforce.com. Benioff sprach über die Konsumexplosion und die gemeinsame Nutzung von Inhalten aufgrund der Verbreitung von Funktechnologien. „Die mobile Revolution hat alles übernommen“, so Benioff. „Wenn Sie die Messehalle entlanglaufen, so wie ich gestern, sehen Sie in Echtzeit, dass alles verlinkt ist.“ Anschließend fand eine Podiumsdiskussion mit Führungskräften von AT&T, American Express, Coca Cola und Unilever statt, um über die Kunst zu sprechen, einen Markenwert zu entwickeln.

Der Fokus der Brand Matters SuperSession lag darauf, wie Verbraucher wirklich mit digitalen Medien umgehen. Für Marken ist es leichter als jemals zuvor, den Verbraucher anzusprechen, aber es wird immer schwieriger, die Kunden zu binden. Gen Y tendiert eher zu ihrer eigenen persönlichen Marke als zu der eines Unternehmens. Um den Einzelnen zu erreichen, muss eine Marke somit die jeweils individuelle Marke fördern. Sechs Gen Y Verbraucher haben über ihren Umgang mit sozialen Medien und über ihre Prognosen u.a. in Bezug auf Datenschutz, Reaktion von Unternehmen auf Beschwerden und Werbung auf sozialen Plattformen diskutiert.

Vertreter von Tumblr, Facebook, Twitter, Foursquare, YouTube und Amazon debattierten darüber, wie Marken ihrer Ansicht nach Verbraucher auf ihren Plattformen ansprechen könnten. Durch die Verlagerung von Desktops auf Mobilgeräte wurden die Plattformen gezwungen, sich an die Anforderungen und Erwartungen ihrer Kunden anzupassen. Die Repräsentanten waren sich einig, dass eine Marke für eine erfolgreiche Markenbindung über eine starke und gleichbleibende Kommunikation und Persönlichkeit verfügen muss. Ferner ist die Nutzung verschiedener Plattformen mit größtmöglicher Personalisierung erforderlich.

Im Einzelgespräch von Julius Genachowski, Vorsitzender der Federal Communications Commission (FCC) und Gary Shapiro, President und CEO, CEA, verkündete Genachowski im Rahmen der SuperSession am Mittwoch, dass die FCC eine regierungsübergreifende Initiative starten wird, um die WLAN-Geschwindigkeit zu erhöhen und WLAN-Überlastungen an bedeutenden Drehkreuzen, wie Flughäfen, Kongresszentren und größeren Konferenzen, wie die Las Vegas Convention und World Trade Center (LVCC) zu verringern. Er prognostizierte, dass die Bemühungen zur Bereitstellung von Frequenzen im 5 Gigahertz-Band die WLAN-Geschwindigkeit um 35 Prozent gegenüber dem derzeitigen Niveau erhöhen würde. Vor der Ankündigung betitelte Shapiro Genachowski als „Frequenzvorsitzender“ und dankte ihm im Namen der Branche für alles, was er getan hatte, um wertvolle Frequenzressourcen freizusetzen.

Im Rahmen der Mega Trends und Mobile First World SuperSession fand eine interaktive Podiumsdiskussion mit Moderator Rajeev Chand, Managing Director und Forschungsleiter von Rutberg & Compant, mit den folgenden Diskussionsteilnehmern statt: Anand Chandrasekher, Qualcomm; Glenn Lurie, AT&T Kevin Packingham, Samsung und Vaughan Smith, Facebook. Den Schwerpunkt der Debatte bildeten die wichtigsten Trends in der mobilen 'Erstwelt'. Die Teilnehmer diskutierten über das mobile Ökosystem, die Zukunft von Mobilgeräten und das Konzept des „Internet der Dinge“. Prozessorleistung, verlinkte Fahrzeuge, Smart Homes und intelligentes Fernsehen zählten zu den wichtigsten benannten mobilen Trends für 2013. Die Gesundheits-, Bildungs- und Reisebranche sind diesbezüglich reif für Veränderungen.

Joshua Topolsky und Nilay Patel von Verge moderierten Argue the Future 2: Return of the Future SuperSession mit den Podiumsteilnehmern Eric Chen von Lytro, Andy Forssell von Hulu und Walt Mossberg, The Wall Street Journal. Fokus der Sitzung war die Zukunft von Content-Verteilung und Videodisplays und wie viel Auflösung die Verbraucher für eine größere Flexibilität bei der Videozugänglichkeit aufzugeben bereit sind.

Jay Esguerra, Kevin Castle, Chris Woolum und Aurelio Agundez erhielten den Preis von $4.000 von CEA MoDev Hackathon, gesponsert von Travel Channel, für ihre Entwicklung des Apps „Travel Social“. Damit können Anwender ein Ziel auswählen, und sie erhalten von sozialen Netzen ausführliche Informationen über Bekanntes und Beliebtes an diesem Ort. 26 Teams von bis zu vier Personen sind im Rahmen des Hackathon gegeneinander angetreten, um innerhalb von acht Stunden Apps mit Aspekten in Bezug auf Reisen oder Abenteuer zu entwickeln. Der zweite Preis ging an Dani Sparks und Scott Motte mit $2.500 in bar und Beats by Dre Kopfhörer für „Posted“, das reale individuelle Postkarten liefert, wo auch immer man unterwegs ist.

Beim Abendessen am Mittwochabend präsentierte Tim Westergren, Chief Strategy Officer und Gründer von Pandora, die Keynote auf der 2013 CES Leaders in Technology (LIT), einer jährlich stattfindenden Veranstaltung mit einem angesehenen Publikum aus Regierungsvertretern, Politikern und Technologen. Westergren erläuterte die Herausforderungen, auf die er gestoßen ist, als er Pandora zu dem erfolgreichen Unternehmen aufbaute, das es heute ist. Er sprach sich zudem dafür aus, das fehlerhafte Lizenzzahlungssystem in Ordnung zu bringen. Westergren berichtete, dass 100.000 Künstler auf Pandora mit Millionen Songs aller Art präsent sind und dass die Technologie dem Unternehmen ermöglicht, seinen Kunden Radioinhalte zur Verfügung zu stellen und sie zu mobilisieren, falls erforderlich.

Die Gewinners der Best of CES Awards von CNET wurden am Donnerstag verkündet. Die Auszeichnungen Best of Show gingen an Razer Edge. Informationen zu anderen Kategoriegewinnern sind verfügbar unter ces.cnet.com.

Die Developer University brachte App-Entwickler mit Plattformentwicklern zusammen und präsentierte Livedemos und Netze. Beim Wettbewerb Last Gadget Standing erzielte der Lenovo IdeaCentre Horizon Table PC die höchste Onlineauszeichnung. Bei einer Stichwahl besiegte das Luminae-Keyboard knapp das Misfit Shine als Topprodukt der Veranstaltung. Der Mobile App Showdown präsentierte 10 Unternehmen und ihre innovativen Apps. MyScript Calculator ging als Sieger aus dem Wettbewerb hervor. Damit können Nutzer eine mathematische Gleichung niederschreiben und sofort lösen. Das App erkennt alle Arten mathematischer Gleichungen, und der unterschiedliche Schwierigkeitsgrad wurde auf der Bühne des Mobile App Showdown demonstriert.

Die Gewinner der Technology & Engineering Emmy Awards werden heute Abend bekanntgegeben.

Hinweis an Redakteure: Der offizielle Name der globalen Technologieveranstaltung ist „International CES”. Die Veranstaltung kann nachfolgend mit „CES“ abgekürzt werden. Verwenden Sie bitte nicht „Consumer Electronics Show“, wenn Sie sich auf die International CES beziehen.

Über CEA:

Die Consumer Electronics Association (CEA) ist einer der größten Verbände zur Förderung des Wachstums im 209 Milliarden Dollar großen Markt der US-Unterhaltungselektronik. Die CEA vertritt mehr als 2.000 Mitglieder, die durch die Mitgliedschaft Vorteile genießen, wie z.B. Beratung hinsichtlich Technologierichtlinien, Forschung, technische Schulungen und Weiterbildungsmöglichkeiten, Branchenwerbung, Entwicklung von Standards sowie der Förderung von geschäftlichen und strategischen Beziehungen. Die CEA fördert und managt außerdem die International CES - The Global Stage for Innovation. Alle Gewinne der CES werden wieder in die Industriedienstleistungen der CEA investiert. Weitere Informationen zur CEA finden Sie unter www.CE.org und www.DeclareInnovation.com. Folgen Sie CES auf www.CESweb.org und durch soziale Medien: http://facebook.com/InternationalCES, http://twitter.com/IntlCES, http://blog.ce.org/.

 

ANSTEHENDE VERANSTALTUNGEN

2013 International CES

8.-11. Januar 2013, Las Vegas, NV

Economic Retreat

8.-10. März 2013, Snowmass, CO
 

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

More Stories By Business Wire

Copyright © 2009 Business Wire. All rights reserved. Republication or redistribution of Business Wire content is expressly prohibited without the prior written consent of Business Wire. Business Wire shall not be liable for any errors or delays in the content, or for any actions taken in reliance thereon.

@ThingsExpo Stories
Technology is enabling a new approach to collecting and using data. This approach, commonly referred to as the "Internet of Things" (IoT), enables businesses to use real-time data from all sorts of things including machines, devices and sensors to make better decisions, improve customer service, and lower the risk in the creation of new revenue opportunities. In his General Session at Internet of @ThingsExpo, Dave Wagstaff, Vice President and Chief Architect at BSQUARE Corporation, discuss the real benefits to focus on, how to understand the requirements of a successful solution, the flow of ...
"People are a lot more knowledgeable about APIs now. There are two types of people who work with APIs - IT people who want to use APIs for something internal and the product managers who want to do something outside APIs for people to connect to them," explained Roberto Medrano, Executive Vice President at SOA Software, in this SYS-CON.tv interview at Cloud Expo, held Nov 4–6, 2014, at the Santa Clara Convention Center in Santa Clara, CA.
We’re no longer looking to the future for the IoT wave. It’s no longer a distant dream but a reality that has arrived. It’s now time to make sure the industry is in alignment to meet the IoT growing pains – cooperate and collaborate as well as innovate. In his session at @ThingsExpo, Jim Hunter, Chief Scientist & Technology Evangelist at Greenwave Systems, will examine the key ingredients to IoT success and identify solutions to challenges the industry is facing. The deep industry expertise behind this presentation will provide attendees with a leading edge view of rapidly emerging IoT oppor...
In this Women in Technology Power Panel at 15th Cloud Expo, moderated by Anne Plese, Senior Consultant, Cloud Product Marketing at Verizon Enterprise, Esmeralda Swartz, CMO at MetraTech; Evelyn de Souza, Data Privacy and Compliance Strategy Leader at Cisco Systems; Seema Jethani, Director of Product Management at Basho Technologies; Victoria Livschitz, CEO of Qubell Inc.; Anne Hungate, Senior Director of Software Quality at DIRECTV, discussed what path they took to find their spot within the technology industry and how do they see opportunities for other women in their area of expertise.
The 3rd International Internet of @ThingsExpo, co-located with the 16th International Cloud Expo - to be held June 9-11, 2015, at the Javits Center in New York City, NY - announces that its Call for Papers is now open. The Internet of Things (IoT) is the biggest idea since the creation of the Worldwide Web more than 20 years ago.
DevOps Summit 2015 New York, co-located with the 16th International Cloud Expo - to be held June 9-11, 2015, at the Javits Center in New York City, NY - announces that it is now accepting Keynote Proposals. The widespread success of cloud computing is driving the DevOps revolution in enterprise IT. Now as never before, development teams must communicate and collaborate in a dynamic, 24/7/365 environment. There is no time to wait for long development cycles that produce software that is obsolete at launch. DevOps may be disruptive, but it is essential.
The Industrial Internet revolution is now underway, enabled by connected machines and billions of devices that communicate and collaborate. The massive amounts of Big Data requiring real-time analysis is flooding legacy IT systems and giving way to cloud environments that can handle the unpredictable workloads. Yet many barriers remain until we can fully realize the opportunities and benefits from the convergence of machines and devices with Big Data and the cloud, including interoperability, data security and privacy.
Wearable devices have come of age. The primary applications of wearables so far have been "the Quantified Self" or the tracking of one's fitness and health status. We propose the evolution of wearables into social and emotional communication devices. Our BE(tm) sensor uses light to visualize the skin conductance response. Our sensors are very inexpensive and can be massively distributed to audiences or groups of any size, in order to gauge reactions to performances, video, or any kind of presentation. In her session at @ThingsExpo, Jocelyn Scheirer, CEO & Founder of Bionolux, will discuss ho...
The 3rd International Internet of @ThingsExpo, co-located with the 16th International Cloud Expo - to be held June 9-11, 2015, at the Javits Center in New York City, NY - announces that its Call for Papers is now open. The Internet of Things (IoT) is the biggest idea since the creation of the Worldwide Web more than 20 years ago.
Connected devices and the Internet of Things are getting significant momentum in 2014. In his session at Internet of @ThingsExpo, Jim Hunter, Chief Scientist & Technology Evangelist at Greenwave Systems, examined three key elements that together will drive mass adoption of the IoT before the end of 2015. The first element is the recent advent of robust open source protocols (like AllJoyn and WebRTC) that facilitate M2M communication. The second is broad availability of flexible, cost-effective storage designed to handle the massive surge in back-end data in a world where timely analytics is e...

ARMONK, N.Y., Nov. 20, 2014 /PRNewswire/ --  IBM (NYSE: IBM) today announced that it is bringing a greater level of control, security and flexibility to cloud-based application development and delivery with a single-tenant version of Bluemix, IBM's platform-as-a-service. The new platform enables developers to build ap...

Building low-cost wearable devices can enhance the quality of our lives. In his session at Internet of @ThingsExpo, Sai Yamanoor, Embedded Software Engineer at Altschool, provided an example of putting together a small keychain within a $50 budget that educates the user about the air quality in their surroundings. He also provided examples such as building a wearable device that provides transit or recreational information. He then reviewed the resources available to build wearable devices at home including open source hardware, the raw materials required and the options available to power s...
The Internet of Things promises to transform businesses (and lives), but navigating the business and technical path to success can be difficult to understand. In his session at @ThingsExpo, Sean Lorenz, Technical Product Manager for Xively at LogMeIn, demonstrated how to approach creating broadly successful connected customer solutions using real world business transformation studies including New England BioLabs and more.
Since 2008 and for the first time in history, more than half of humans live in urban areas, urging cities to become “smart.” Today, cities can leverage the wide availability of smartphones combined with new technologies such as Beacons or NFC to connect their urban furniture and environment to create citizen-first services that improve transportation, way-finding and information delivery. In her session at @ThingsExpo, Laetitia Gazel-Anthoine, CEO of Connecthings, will focus on successful use cases.
Enthusiasm for the Internet of Things has reached an all-time high. In 2013 alone, venture capitalists spent more than $1 billion dollars investing in the IoT space. With "smart" appliances and devices, IoT covers wearable smart devices, cloud services to hardware companies. Nest, a Google company, detects temperatures inside homes and automatically adjusts it by tracking its user's habit. These technologies are quickly developing and with it come challenges such as bridging infrastructure gaps, abiding by privacy concerns and making the concept a reality. These challenges can't be addressed w...
The Domain Name Service (DNS) is one of the most important components in networking infrastructure, enabling users and services to access applications by translating URLs (names) into IP addresses (numbers). Because every icon and URL and all embedded content on a website requires a DNS lookup loading complex sites necessitates hundreds of DNS queries. In addition, as more internet-enabled ‘Things' get connected, people will rely on DNS to name and find their fridges, toasters and toilets. According to a recent IDG Research Services Survey this rate of traffic will only grow. What's driving t...
The Internet of Things is a misnomer. That implies that everything is on the Internet, and that simply should not be - especially for things that are blurring the line between medical devices that stimulate like a pacemaker and quantified self-sensors like a pedometer or pulse tracker. The mesh of things that we manage must be segmented into zones of trust for sensing data, transmitting data, receiving command and control administrative changes, and peer-to-peer mesh messaging. In his session at @ThingsExpo, Ryan Bagnulo, Solution Architect / Software Engineer at SOA Software, focused on desi...
"For over 25 years we have been working with a lot of enterprise customers and we have seen how companies create applications. And now that we have moved to cloud computing, mobile, social and the Internet of Things, we see that the market needs a new way of creating applications," stated Jesse Shiah, CEO, President and Co-Founder of AgilePoint Inc., in this SYS-CON.tv interview at 15th Cloud Expo, held Nov 4–6, 2014, at the Santa Clara Convention Center in Santa Clara, CA.
The Internet of Things is tied together with a thin strand that is known as time. Coincidentally, at the core of nearly all data analytics is a timestamp. When working with time series data there are a few core principles that everyone should consider, especially across datasets where time is the common boundary. In his session at Internet of @ThingsExpo, Jim Scott, Director of Enterprise Strategy & Architecture at MapR Technologies, discussed single-value, geo-spatial, and log time series data. By focusing on enterprise applications and the data center, he will use OpenTSDB as an example t...
The industrial software market has treated data with the mentality of “collect everything now, worry about how to use it later.” We now find ourselves buried in data, with the pervasive connectivity of the (Industrial) Internet of Things only piling on more numbers. There’s too much data and not enough information. In his session at @ThingsExpo, Bob Gates, Global Marketing Director, GE’s Intelligent Platforms business, to discuss how realizing the power of IoT, software developers are now focused on understanding how industrial data can create intelligence for industrial operations. Imagine ...